Der Süden Frankreichs – Eine Reise in das Reich der Sinne – Teil 4

Arles, Aigues-Mortes, Camargue und Saintes-Marie-de-la-Mer

Arles, die Stadt in welcher einst van Gogh mir Gaugain zusammenlebte und sich im Streit am Heiligen Abend ein Ohr abschnitt und mit diesem durch die Häuser der Prostituierten rannte.

Im Hintergrund das Rathaus

Die romanischen Kirche Saint-Trophime

Herrenfahrer mit Hund

Das monumentale Amphitheater aus dem Jahre 90 n.Chr.

Stierkampf nach französischer Art

Der ehemaligen Kreuzfahrerhafen Aigues-Mortes

Die Camargue und Saintes-Marie-de-la-Mer

Vor dem Ort liegt ein riesiger Yachthafen an den ich mich nicht erinnern kann. Die Gedanken gehen zurück an die Zeit vor nahezu 50 Jahren (der Badeort La Grande Motte ist nicht weit) und insbesondere vor ca.40 Jahren, als ich bei der Zigeunerprozession mit dabei war.

Die Kirche Notre-Dame-de-la-Mer hat eine uralte Geschichte. Hier wurde 45-46 erstmals auf europäischem Festland die christliche Botschaft verkündigt. Maria Salome, Mutter von Jakobus (Santiago de Composite) und des Evangelisten Johannes, sowie Maria Jakobi, Mutter mehrerer Apostel, beerdigt. Sie kamen mir ihrer Dienerin Sara (Heilige der Zigeuner) von Palästina hier her und begannen zu missionieren.

Die beiden Heiligen: Maria Salome und Maria Jakobi

Die Heilige Sara. Die Zigeunerwallfahrt am 24. und 25. Mai gilt den beiden Marien aber insbesondere der Hl. Sara. 

Malerisches Gordes, Abtei Sénaque, Lavendel, Saud und Rousillion

Das malerische Gordes zählt zu den schönsten Dörfern Frankreichs

Malerisch in einem tiefen Tal liegt das Kloster Sénaque vor Lavendelfeldern

Ende Juli ist es höchste Zeit. Bald wird die Pracht vorbei sein und die Lavendelernte beginnt

in Roussillon, die Oker-Stadt. 

Am Ockerpfad tauchen wir ein in ein Reich der Farben unter einer strahlenden Sonne.

Das war sie, die Reise durch Südfrankreich. Bleibt neugierig.

Der Süden Frankreichs – Eine Reise in das Reich der Sinne – Teil 2

Die Provence (1)

Orange

Das 2000 Jahre alte römische Theater von Orange

Die Theaterwand ist sehr gut erhalten und nahezu 40 Meter hoch.

Festung Lex Baux

?

Über dem malerischen Städtchen liegen auf den Jurafelsen die Burgruinen über der grandiosen Landschaft der Provence

Dem Schäfer und Poeten Charloun Rieu ist ein Denkmal gewidmet

Besuch einer Ölmühle

Das Städtchen Saint-Remy

Der Nostradamus-Brunnen: der Wahrsager wurde hier geboren.

Das Kloster Saint Paul de Mausole, dem  einstigen „Irrenhaus“. Hier war Vincent van Gogh untergebracht, nachdem er sich im Streit mit Paul Gauguin ein Ohr abgeschnitten hatte. Es dient auch heutzutage noch als psychiatrische Klinik.

 

Repro

Das Krankenzimmer van Goghs

Repro des Bildes, welches das Domizil van Goghs in Arles darstellt

Ausgrabungen von Gladus, der ehemaligen Römerstadt