Der Weltenbummler

Route66 (4)

Die Leidenschaft des Unterwegszuseins durchzieht mein gesamtes Leben wie ein Roter Faden. Was mit den ersten Ausbruch-Versuchen im Alter von weniger als fünf Jahren beginnt, setzt sich während der Schulzeit fort. Während meiner knapp 45 Jahre Berufstätigkeit bringe ich insgesamt keine Woche zusammen, welche ich während meines Urlaubes daheim geblieben wäre. Die vierzehn  Jahre seit meiner Pensionierung verbringe ich überwiegend draußen in der Welt, meistens gemeinsam mit meiner Frau Renate, komme aber immer wieder zurück zu meinen Lebensmittelpunkt München, denn nur wer seine Heimat kennt, ist in der Lage die Früchte, welche die  Welt für uns bereit hält, zu pflücken.

Neben Individualreisen mit Rucksack und Öffentlichen Verkehrsmitteln in den entlegensten Ecken der Welt war ich auch mit Auto, Schiff und natürlich zum Überwinden der Distanzen mit dem Flugzeug unterwegs und habe mich ab und zu  als Hobby-Reiseleiter auf selbst ausgearbeiteten Touren betätigt.

Im Laufe meines Lebens kommen insgesamt mehr als 17 Jahre zusammen, welche ich auf Reisen verbracht habe. So habe ich nicht nur alle 193 UN-Staaten bereist, sondern habe in meiner persönlichen Länderliste, damit meine ich all die Länder, welche zwar einem Staat zugeordnet sind, aber eine große eigene Identität haben (ich denke dabei beispielsweise an Palästina, den Kosovo, Tibet oder Taiwan) über 281 Länder, diese habe ich alle  bereist. Nach den Grundsätzen des Internet-Forums „Most Traveled People“ werde ich als der meistgereiste Deutsche geführt.

Kurz zu meinem Lebenslauf:

  • 1941 geboren in Landeshut/Schlesien
  • Erster Reiseversuch im Alter von knapp fünf Jahren, der am Bahnhof in Landeshut endet, als ich meinen Vater in englischer Kriegsgefangenschaft besuchen will. Die Reisefinanzen in Form von polnischen Zloty beschaffe ich mir durch den Verkauf von Porzellanfiguren, welche ich auf irgendeinem Dachboden gefunden habe, und an russische Soldaten verkaufe
  • 1947 Vertreibung aus Schlesien, die neue Heimat ist Passau, wo ich im gleichen Jahr eingeschult werde. Grottenschlechter Schüler, weil ich eigentlich Indianer werden will
  • Der Versuch die Wirtschaftsaufbauschule (Realschule) zu absolvieren scheitert kläglich. Begonnen, die nähere und weitere Umgebung per Anhalter zu erkunden
  • Beginn einer Lehre als Großhandelskaufmann in Memmingen, mit der Kaufmannsgehilfenprüfung in Rosenheim abgeschlossen
  • 1961 in die Bereitschaftspolizei eingetreten, dort auch einige Jahre Ausbilder. Erstes Erfolgserlebnis in Sachen Schule: die Polizeischule als Viertbester von 222 Teilnehmern beendet
  • 1964 Ehe mit meiner ersten Ehefrau Käthi, die gemeinsame Tochter kommt 1965 zur Welt. Kauf eines Renault 4 und mit Zelt und Dachständer mit der jungen Familie Europa bereist. 1967 erste große Flugreise, nämlich nach Moskau
  • 1968 zur Stadtpolizei Rosenheim übergewechselt. Neben dem Beruf das Telekolleg absolviert und das Fachabitur mit der Note 1,0 erreicht, damit der Beste unter über 2000 Prüflingen, ca. 12 000 hatten mit dem Fernstudium begonnen, über 10 000 vorzeitig aufgehört
  • 1970 zum Landeskriminalamt, 1971/72 Ausbildung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst, später in verschiedenen Funktionen als Sachgebietsleiter tätig. 1973 große USA-Reise
  • Ende der 80er Jahre ist meine erste Ehe am Ende, meine erste Frau kann mir meiner Entwicklung und mit meinem Hang zum Reisen nicht mithalten
  • 1992 heirate ich meine Renate, welche mit mir die Reiseleidenschaft teilt und mich auf den meisten Reisen begleitet, soweit diese nicht zu gefährlich sind – und mir eine ganz neue Seite des Unterwegsseins beibringt, nämlich auf die ganz kleinen Dinge am Wegesrand zu achten: auf Blumen und Vögel, aber insbesondere mit dem Herzen zu sehen
  • im Jahre 2001 als Erster Kriminalhauptkommissar in Pension gegangen.
  • War ich während meiner Berufszeit so viel wie möglich auf Reisen, bin ich nun in der Lage dieser Leidenschaft so richtig zu frönen. Erstes Ziel ist der „Weg nach Timbuktu“ zu welchem mich bereits seit Kindertagen ein Sammelbildchen inspiriert hat. Ich reise von Marokko bis Mali mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf dem Landweg und bin über vier Monate unterwegs. Renate kommt später in den Senegal nach.
  • Es werden noch viele Reisen folgen.
  • Laut Worldmap gibt es 223 Länder, die habe ich mittlerweile alle bereist:
  • worldmap

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s