Der Weg ist das Ziel

Liebe Follower, nach einer längeren Blogabstinenz melde ich mich zurück und will euch mein neues Projekt vorstellen. Alle meine Reisen standen immer unter dem Motto „Der Weg ist das Ziel“. Im meinem  Buch „In 70 Jahren um die Welt“ (Ullstein) gibt es ein Kapitel „Der Weg nach Timbuktu“ (S. 72 ff). Diesen Weg wollen wir nun gemeinsam gehen.

Im Alter von vielleicht zehn Jahren  fiel mir ein Sammelbildchen in die Hände, welches mich mein gesamtes Globetrotterleben lang nicht loslassen sollte. Es zeigte kamelreitende Männer mit Turbanen auf dem Kopf und die Inschrift lautete: „52 Tage nach Timbuktu“. Ich nahm meinen Schulatlas zur Hand und suchte diese geheimnisvolle Stadt. Sie lag irgendwo in Afrika. Mein kleiner Zeigefinger glitt über die Karte und sondierte den günstigsten Weg nach dem Schwarzen Kontinent – bei der Straße von Gibraltar verharrte er. Das musste doch zu machen sein – per Anhalter oder mit dem Fahrrad versteht sich. Es sollte noch lange dauern, bis meine Füße die Sandstraßen der Wüstenstadt betraten. Als am 1. September 2001 mein Pensionistendasein begann, fing ich an zu planen. Am 24. Oktober sollte es losgehen aber dann kam der 11. September. Sollten meine Pläne zerplatzen?

Die USA hatten die muslimische Welt zum Feind erklärt und meine Reise führte durch islamische Länder.

Ratet mal, ob ich die Reise angetreten habe?

3 Gedanken zu „Der Weg ist das Ziel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s