Berlin…

Wie wahr. Bitte nehmt euch Zeit den Text in Ruhe zu lesen!

Freidenkerins Weblog

… Von Grit Maroske

Zwischen Glühweintassen, Lebkuchenherzen und einem Weihnachtsbaum liegt ein Schuh. Ich sehe das Bild in den Nachrichten und denke an den Menschen, dem dieser Schuh gehört. Lebst du? Kämpfst du mit dem Tod? Was ist dir geschehen? Ein Ereignis wie das am Breitscheidplatz in Berlin holt uns alle aus den Schuhen. Für einen kurzen Moment begreifen wir, was wir sonst verdrängen.

Das Böse ist unter uns. Immer. Es lebt seit Anbeginn aller Zeiten mit uns und versteckt sich hinterm dem Gesicht des Nachbarn, der heimlich Frauen ermordet. Es sieht aus wie der freundliche Zeitungsverkäufer, der daheim Frau und Kinder schlägt. Es ist die Frau, die in der U-Bahn immer Zeitung liest und gegen Juden hetzt. Es ist der stille Junge aus dem Schützenverein, der loszieht, um wahllos Leute zu erschießen. Es ist der Tunesier mit den schlecht verheilten Aknenarben im Gesicht, der so schön lächeln kann…

Ursprünglichen Post anzeigen 611 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s