Wiener Melange – abseits von Ring und Kärtner Straße

Ein kleiner Streifzug durch das groteske Wien.

Jeden Tag um 12 Uhr flanieren an der Ankeruhr am Hohen Markt bedeutende Persönlichkeiten aus der Wiener Geschichte vor den Zuschauern.

Ankeruhr  © Wolfgang Stoephasius

Ankeruhr © Wolfgang Stoephasius

Das Hundertwasserhaus ist nicht nur ein Hingucker, sondern auch einer der 220000 sozial geförderten Gemeindebauten.

Hundertwasserhaus © Wolfgang Stoephasius

Hundertwasserhaus © Wolfgang Stoephasius

Am 22. Mai ist die Stichwahl zum Bundespräsidenten.

Hofer-Wahlplakat © Wolfgang Stoephasius

Hofer-Wahlplakat © Wolfgang Stoephasius

Bedient bei dieser Tankstelle der Herr Ober?

Tankstelle © Wolfgang Stoephasius

Tankstelle © Wolfgang Stoephasius

In Wien gibt es sogar ein Misttelefon.

Mülleimer © Wolfgang Stoephasius

Mülleimer © Wolfgang Stoephasius

Liebeserklärung an Wien durch einen Käfer.

VW-Käfer © Wolfgang Stoephasius

VW-Käfer © Wolfgang Stoephasius

Den weltweit besten Tafelspitz gibt es beim Plachutta an der Wollzeile.

Kupferpfanne mit Tafelspitz © Wolfgang Stoephasius

Kupferpfanne mit Tafelspitz © Wolfgang Stoephasius

Am Samstag ist Flohmarkt unterhalb des Naschmarktes.

Flohmarkt an der U-Bahn-Station „Kettenbrückengasse“

Flohmarkt an der U-Bahn-Station „Kettenbrückengasse“

Kauf von Nachlässen – nicht in Wien.

Verlassenschaften © Wolfgang Stoephasius

Verlassenschaften © Wolfgang Stoephasius

In Wien feiern sich am Tag der Arbeit auch die sogenannten Arbeitgeber.

Kronenzeitung © Wolfgang Stoephasius

Kronenzeitung © Wolfgang Stoephasius

Gleich hinter dem Wurschtelprater liegt der Campus der hochmodernen Wirtschaftsuniversität.

Wirtschafts-Uni  © Wolfgang Stoephasius

Wirtschafts-Uni © Wolfgang Stoephasius

Etwas für Liebhaber großer Fleischportionen: Die Schweinsstelze im Schweizer Haus am Prater.

Schweinshaxe  © Wolfgang Stoephasius

Schweinshaxe © Wolfgang Stoephasius

Dazu gibt es das gute tschechische Budweiser mit sensationellem Schaum.

Budweiser © Wolfgang Stoephasius

Budweiser © Wolfgang Stoephasius

Schaut man vom Riesenrad aus hinüber über die Donau zeigt sich das moderne Wien.

UNO-City © Wolfgang Stoephasius

UNO-City © Wolfgang Stoephasius

Der Volkgarten steht allen Besuchern offen.

Mutter und Kind im Volkgarten © Wolfgang Stoephasius

Mutter und Kinder im Volkgarten © Wolfgang Stoephasius

Was Berlin der Prenzlauer Berg, das Wien der Spittelberg.

0502 (23)

Spittelberg © Wolfgang Stoephasius

0502 (25)

Spittelberg © Wolfgang Stoephasius

0502 (26)

Spittelberg © Wolfgang Stoephasius

0502 (29)

Spittelberg © Wolfgang Stoephasius

Wiener und Wienerin haben ein ganz besonderes Verhältnis zum Tod.

Reklame eines Beerdigungsinstituts © Wolfgang Stoephasius

Reklame eines Beerdigungsinstituts © Wolfgang Stoephasius

Hollywood – nein Wien – Sterne vor dem Theater an der Wien.

Jaques Offenbach © Wolfgang Stoephasius

Jaques Offenbach © Wolfgang Stoephasius

Manche Lokale sagen den „Wischern“ den Kampf an, wie hier am Naschmarkt.

Reklametafel bei einer Gastwirtschaft © Wolfgang Stoephasius

Reklametafel bei einer Gastwirtschaft © Wolfgang Stoephasius

Im Austria Center ist kann sich die Avantgarde der modernen Bildhauerei präsentieren.

Skulptur im Austria Center © Wolfgang Stoephasius

Skulptur im Austria Center © Wolfgang Stoephasius

Bleibt neugierig!

 

11 Gedanken zu „Wiener Melange – abseits von Ring und Kärtner Straße

      • Name ist eine gute Lösung, aber man muss manchmal ja trotzdem erst auf sich aufmerksam machen und dann …
        Ich finde, das ist ein ungelöstes Thema zwischenmenschlicher Beziehungen 🙂

        Gefällt 1 Person

  1. Hallo Wolfgang,
    tolle Reise durch Wien! Ich liebe Wien auch: die Schnörkel, das Morbide, etwas Balkan und wenn man im Kaffeehaus mit Gnä‘ Dame angesprochen wird, fühlt man sich doch gleich als etwas Besonderes 🙂 Aber auch in Wien gilt ein wenig wie in Rest-Österreich: immer recht freundlich wenn’st mi ansonsten in Ruh lässt… Habe ein paar Jahre in Salzburg gelebt und einen Artikel über meine Erfahrungen als „Piefke“ dort geschrieben: https://anwolf.wordpress.com/2015/12/20/wunderbares-salzburg-aber-fuer-piefke-bitte-nur-als-tourist/

    Liebe Grüße von Andrea

    P.S.: Deinen Tipp für den besten Tafelspitz habe ich für die nächste Wienreise notiert!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s