Tschechien: „Meine” UN-Staaten – zum 174sten

TschechFahne

1967 kam ich auf meiner Reise in die damalige Sowjetunion das erste Mal nach Prag und damit in die Tschechoslowakei. 1968 beobachtete ich mit Entsetzen den Einmarsch der Truppen des Warschauer Paktes und damit die Zerschlagung des Prager Frühlings. 1982, 1983 und 1989 folgten weitere Reisen in das sozialistische Nachbarland.

Bald nach dem Zerfall des Warschauer Paktes, nämlich 1993, wurden aus der Tschechoslowakei zwei selbständige Staaten. Zwischen 1994 und 1998 war ich dienstlich mehrmals in Tschechien, während dieser Zeit entwickelten sich sehr intensive freundschaftliche Kontakte zu meinen tschechischen Kollegen. Es erfolgt ein reger Austausch und die tschechischen Freunde sind auch häufig dienstlich bei uns in München und immer wieder zu Gast in unserer Wohnung. Als sich Renate und ich auf dem Weg vom polnischen Krakau einige Tage in Prag aufhalten, werden wir von unseren Kollegen dort herzlich aufgenommen und bestens betreut.

Prag im Jahr 2000 © Wolfgang Stoephasius

Prag im Jahr 2000 © Wolfgang Stoephasius

In besonderer Erinnerung ist mir der Besuch in der Ortschaft Zbraslav. Das gleichnamige Lokal erinnert daran, dass hier einst von Jaromir Vejvoda die berühmte Polka „Rosamunde“ komponiert wurde. Natürlich darf ein Besuch in der Burg Karlstein nicht fehlen. Sie wurde immerhin vom deutschen Kaiser Karl IV. gegründet, besonders Symbol der deutsch-tschechischen Geschichte.

Burg Karlstein © Wolfgang Stoephasius

Burg Karlstein © Wolfgang Stoephasius

2005 waren wir wieder in Tschechien, unser Besuch führte uns in das malerische Städtchen Krumau.

Krumau © Wolfgang Stoephasius

Krumau © Wolfgang Stoephasius

2009 waren wir vorläufig das letzte Mal in Tschechien und zwar im südböhmischen Tábor, ein liebenswertes Städtchen.

Tábor © Wolfgang Stoephasius

Tábor © Wolfgang Stoephasius

Diese Kleinstadt steht im krassen Gegensatz zum gar nicht weit enfernten Atommeiler Temelin, der förmlich bedrohlich auf uns wirkte.

Temelin

Atommeiler Temelin

Bleibt neugierig!

Tschechische_Republik

Tschechien ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa mit rund 10,5 Millionen Einwohnern und entspricht damit mit Fläche und Einwohnerzahl fast dem Land Bayern. Es grenzt im Westen an Deutschland, im Norden an Polen, im Osten an die Slowakei und im Süden an Österreich. Hauptstadt ist Prag und die Währung die Tschechische Krone. Quelle: Wikipedia.

Weitere Infos unter

https://de.wikipedia.org/wiki/Tschechien#Tschechische_Republik

 

9 Gedanken zu „Tschechien: „Meine” UN-Staaten – zum 174sten

    • Prag ist groß und überlaufen. Hat aber mit seiner Geschichte und seinen Prachtbauten mehr zu bieten als Krumau. Aber Krumau ist kompakter und malerisch, nicht umsonst Kulturerbestadt. Aber ein Vergleich fällt schwer. Es wäre ungefähr so, als würde man München mit Passau vergleichen.

      Gefällt 1 Person

      • Hoffentlich ist es Ostern noch nicht so überlaufen. Vielleicht machen wir noch einen Zeischenstop beim Rückweg in Krumau. Mal sehen wie alles so wird. Je nachdem wie Emily mit allem zurecht kommt.

        Gefällt mir

      • Bei dem grausigen Wetter???!!! Das hätte ich nie gedacht. Hmm…da werde ich das später doch noch mal mit meinem Mann besprechen. Im Moment ist uns allen eh durch den ganzen Stress mehr nach Sonne und einfach ausruhen.Vielleicht entscheiden wir uns um auf Italien. Mal sehen. Ich glaube, das wird eine spontane Entscheidung. Einfach mal für ein paar Tage den Kopf frei bekommen ist im Moment unser Hauptziel. 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s