Südafrika: „Meine” UN-Staaten – zum 162sten

SAFahne

Im Jahre 1990 war Nelson Mandela nach 27jähriger Haft aus dem Gefängnis entlassen worden, das Ende des Apartheidregimes deutete sich an. Grund genug im Jahre 1992 auf große Südafrikareise zu gehen. Renate und ich reisten mit dem Leihwagen quer durch das Land. Es ging von Johannesburg über Pretoria in das damals noch bestehende Homeland Venda in den Krüger Nationalpark, durch Kwa Zulu nach Swasiland, an die Küste nach Durban und an die Grenze von Lesotho. Dort erreichte uns am Heiligen Abend die Nachricht vom Tod meines Vaters und wir brachen  die Reise abrupt ab. Kapstadt und die Gartenroute mussten warten.

Das damaligeHomeland Venda © Wolfgang Stoephasius

Das damalige Homeland Venda © Wolfgang Stoephasius

Nashorn im Krüger Nationalpark © Wolfgang Stoephasius

Nashorn im Krüger Nationalpark © Wolfgang Stoephasius

Frauen bei der Feldarbeit in Kwa Zulu © Wolfgang Stoephasius

Frauen bei der Feldarbeit in Kwa Zulu © Wolfgang Stoephasius

Durban © Wolfgang Stoephasius

Durban © Wolfgang Stoephasius

Im Frühjahr 1996 begleiteten wir eine kleine Reisegruppe auf abenteuerlicher Tour durch Namibia, Simbabwe und  Botswana. Die Reise endete in Südafrika und zwar in der Gegend um Johannesburg und Pretoria und einem Badeaufenthalt in Margate am Indischen Ozean.

In Soweto © Wolfgang Stoephasius

In Soweto © Wolfgang Stoephasius

Der Strand von Margate © Wolfgang Stoephasius

Der Strand von Margate © Wolfgang Stoephasius

Im Herbst 1996 waren wir wieder im Land. Von Johannesburg aus fuhren wir mit dem Leihwagen in das Spielerparadies Sun City und später mit dem berühmten Bluetrain von Pretoria nach Kapstadt. Dort übernahmen wir eine große Reisegruppe und führten diese mit dem Bus durch das Land. Entlang der Gartenroute und die Transkei, den Stränden am Indische Ozean, Hluhluwe-iMfolozi- und Krügerpark, Swasiland und Drakensberge ging es nach Johannesburg.

Sun City © Wolfgang Stoephasius

Sun City © Wolfgang Stoephasius

Bluetrain © Wolfgang Stoephasius

Bluetrain © Wolfgang Stoephasius

Kapstadt © Wolfgang Stoephasius

Kapstadt © Wolfgang Stoephasius

Burenhaus in der Weingegend der Kleinen Karoo © Wolfgang Stoephasius

Burenhaus in der Weingegend der Kleinen Karoo © Wolfgang Stoephasius

An der Gartenroute © Wolfgang Stoephasius

An der Gartenroute © Wolfgang Stoephasius

Löwen und Autos im Krüger Nationalpark © Wolfgang Stoephasius

Löwen und Autos im Krüger Nationalpark © Wolfgang Stoephasius

Zululand © Wolfgang Stoephasius

Zululand © Wolfgang Stoephasius

SA1996II (4)

In den Drakensbergen © Wolfgang Stoephasius

South_Africa,_administrative_divisions_-_de_-_colored.svg

Die Republik Südafrika ist ein Staat an der Südspitze Afrikas und eine regionale Wirtschaftsmacht. Das Land liegt zwischen 22 und 35 Grad südlicher Breite sowie zwischen 17 und 33 Grad östlicher Länge. Hauptstädte sind Pretoria, Kapstadt und Bloemfontein, Währung ist der Südafrikanischer Rand und Amtssprachen sind Englisch, Afrikaans, isiZulu, isiXhosa sowie noch viele andere. Quelle: Wikipedia.

Weitere Infos unter

https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCdafrika

sowie

http://www.stern.de/reise/fernreisen/ratgeber-suedafrika/

 

3 Gedanken zu „Südafrika: „Meine” UN-Staaten – zum 162sten

      • das ist auch der Grund, warum wir von einer Reise dorthin abgesehen haben. Sonst würden wir so gerne mal dorthin. Ich denke aber, solange die soziale Ungerechtigkeit dort weiter so massiv besteht, wird sich an der Situation nichts ändern. Ich beneide dich sehr um diese Erfahrung. Für uns wird es wahrscheinlich nur ein Sehnsuchtsziel bleiben.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s