Norwegen „Meine” UN-Staaten – zum 124ten

NorwegenFahne

1974 habe ich mit meiner kleinen Familie im R4 und mit Zelt auf dem Dach zum ersten Mal die skandinavischen Staaten abgeklappert und kam dabei bis zum Nordkap, dort herrschte aber ein solch dichter Nebel, dass wir kaum die Hand vor den Augen sahen.

1995 organisierte ich eine Gruppenreise nach Westnorwegen.

Der Vigelandpark in Oslo © Wolfgang Stoephasius

Der Vigelandpark in Oslo © Wolfgang Stoephasius

Bei den Trollen © Wolfgang Stoephasius

Bei den Trollen © Wolfgang Stoephasius

1997 kam ich nochmals mit einer von mir organisierten Gruppe nach Norwegen, dieses Mal hatte ich etwas mehr Glück am Nordkap, die Sicht reichte wenigsten auf 20 Meter.

Norwegen97 (2)

Nordkap © Wolfgang Stoephasius

Von den Trollstigen hatten wir einen hervorragenden Blick auf den Geirangerfjord.

Trollstigen © Wolfgang Stoephasius

Trollstigen © Wolfgang Stoephasius

2013 unternahm ich eine Reise nach Spitzbergen. Ich liebe die arktischen Regionen.

Außerhalb der Ortschaft Longyearbyen darf man wegen der Eisbärengefahr nur bewaffnet unterwegs sein, so hatte ich bei der Wanderung auf dem Longyear-Gletscher einen Guide mit Karabiner dabei.

(c) Wolfgang Stoephasius

(c) Wolfgang Stoephasius

Longyear-Gletscher © Wolfgang Stoephasius

Longyear-Gletscher © Wolfgang Stoephasius

Auf Sitzbergen gibt es eine ganz spezielle Rasse von Rentieren, sie sind gedrungener, als die auf dem Festland.

Rentier © Wolfgang Stoephasius

Rentier © Wolfgang Stoephasius

Auf vorgelagerten Inseln haben russische Behörden das Recht Kohle abzubauen.

Pyramiden © Wolfgang Stoephasius

Pyramiden © Wolfgang Stoephasius

Das Königreich Norwegen ist ein Staat in Nordeuropa, liegt auf der Skandinavischen Halbinsel und grenzt im Osten an Schweden und im Nordosten an Finnland und Russland. Hauptstadt ist Oslo und die Währung ist die Norwegische Krone. 5,084 Millionen Menschen leben auf
385.1991 km², das sind 13 Einwohner pro km² (Vergleich Deutschland: 227).
Amtssprache ist Norwegisch regional aber auch  Samisch und  Kvenisch. Zum Königreich Norwegen gehören neben dem kontinentalen „Hauptland“ (hovedland) die im Nordatlantik beziehungsweise im Nordpolarmeer gelegene Inselgruppe Spitzbergen (norw. Svalbard) mit der Bäreninsel sowie die Insel Jan Mayen.

NorwegenKarte

Der Index für menschliche Entwicklung (HDI) der UN stuft Norwegen seit vielen Jahren als das weltweit am weitesten entwickelte Land ein. Darüber hinaus ist es laut dem Demokratieindex der britischen Zeitschrift „The Economist“ der demokratischste Staat der Welt. Die Längenausdehnung des Landes ist beträchtlich, die Luftlinie von Kristiansand im Süden nach Hammerfest in der Nähe des Nordkapps beträgt 1.572 km, also 43 km mehr als die 1.529 km von Kristiansand nach Genua am Mittelmeer. Die Grenze zu Schweden ist 1619 km lang, die zu Finnland 727 km und die zu Russland 196 km. Die Bevölkerung des Landes verteilt sich mit 75 % auf die größeren Städte und 25 % auf die ländlichen Gebiete. Dabei ist signifikant, dass die Bevölkerungsdichte ein erhebliches Gefälle zwischen den relativ dicht besiedelten südlichen und westlichen Küsten- und küstennahen Regionen und dem deutlich dünner besiedelten Norden des Landes aufweist. Neben dem relativ moderaten Nord-Süd-Gefälle zeigt sich ein deutlicheres Gefälle zwischen den stärker besiedelten Küstenregionen und dem Landesinneren mit kaum bewohntem Hochland und teilweise sehr dicht besiedelten Tälern. In Norwegen lebt mit 60.000 bis 100.000 Menschen die größte Gruppe der Samen, ein indigenes Volk im Norden Fennoskandinaviens. Die Waldfinnen, die Kvenen, die sogenannten Tatere, die Roma und die Juden haben einen Status als nationale Minorität inne. Norwegen weist aktuell einen erheblichen Fachkräftemangel auf. Um diesen Mangel zu beheben, werden gezielt EU-Ausländer als Gastarbeiter angeworben. Um die Attraktivität für ausländische Arbeitnehmer zu steigern, gewährt der norwegische Staat zahlreiche Starthilfen und finanzielle Anreize in den ersten 24 Monaten. Am 22. Juli 2011 wurden zwei verheerende Anschläge in Oslo und auf der Insel Utøya verübt, die insgesamt 77 Todesopfer forderten. Premierminister Jens Stoltenberg bezeichnete den Anschlag als „nationale Tragödie“ und als schlimmste Gewalttat seit dem Zweiten Weltkrieg. Norwegen verbraucht jährlich rund 4,4 l reinen Alkohol pro Kopf und zählt damit zu den Ländern mit dem niedrigsten Pro-Kopf-Konsum von Alkohol (Deutschland: 10,2 l pro Kopf). Selbst der Spirituosen-Konsum ist mit 2,9 l pro Kopf deutlich niedriger als in anderen Ländern (Deutschland: 5,7 l pro Kopf). Quelle: Wikipedia.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s