Republik Kongo „Meine” UN-Staaten – zum 82sten

KongoRepFahne

Als mir 2006 der Schamane in den Mandara-Bergen die Zukunft deutete und wahrsagte, dass ich wieder nach Kamerun käme, hielt ich das  für ein Gerücht. Zwei Jahre später kam ich tatsächlich wieder ins Land und begann von Douala aus meine Reise durch mehrere zentralafrikanische Länder. Von Gabun aus erreichte ich in abenteuerlicher Fahrt den Norden des Kongo und reiste durch das Land in Richtung Brazzaville. Von dort ging es weiter nach Angola.

Auf ausgewaschenen Pisten rasten die Fahrer der Buschtaxis durch die Landschaft im nördlichen Kongo:

KongoRep (1)

Canyon © Wolfgang Stoephasius

Eigentlich hätte mich das in Franceville in Gabun gecharterte Fahrzeug nach Oyo bringen sollen, gelandet bin ich schließlich 300 Kilometer nördlich in dem Städtchen Ewo:

KongoRep (2)

Unterkunft in Ewo © Wolfgang Stoephasius

Wenigsten gab es dort ein kühles Bier:

KongoRep (3)

Bier als Trostspender © Wolfgang Stoephasius

Dicht gedrängt saßen wir im Buschtaxi auf dem Weg nach Oyo:

KongoRep (4)

Im Buschtaxi © Wolfgang Stoephasius

Am Straßenrand verkauften Frauen Maniok:

KongoRep (5)

Maniok-Verkäuferinnen © Wolfgang Stoephasius

Auf der anderen Seite des Kongo von Brazzaville aus gesehen liegt Kinshasa, die Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo (ehemals Zaire):

KongoRep (6)

Der Strom Kongo © Wolfgang Stoephasius

Die Republik Kongo ist eine Republik in Zentralafrika. Das Land ist auch als Kongo-Brazzaville bekannt. Die Hauptstadt ist Brazzaville und  die Währung  der CFA-Franc (BEAC ). Landessprache ist Französisch, daneben sind in der Verfassung der Republik Kongo die Verkehrssprachen Lingála und Kituba als „nationale Verkehrssprachen“ anerkannt. Am stärksten verbreitet ist Lingala im Norden, welches von der Hälfte der Gesamtbevölkerung gesprochen wird. Kituba hingegen, auch Kongo ya Leta genannt, wird vor allem von den Bakongo im Süden des Landes gesprochen, dient aber darüber hinaus als Lingua franca. Wichtigste Sprachen der einzelnen Volksgruppen sind das konventionelle Kikongo sowie Mbosi, Koyo und Teke. Der Staat grenzt an Gabun, Kamerun, die Zentralafrikanische Republik, die Demokratische Republik Kongo (ehemals Belgisch-Kongo oder Zaire), die angolanische Exklave Cabinda und den Atlantischen Ozean.  4,448 Millionen Menschen leben auf 342.000 km² (zum Vergleich: die Fläche Deutschlands ist nur geringfügig größer, aber hier leben über 81 Millionen Menschen). Das Durchschnittsalter im Kongo beträgt 19,6 Jahre, in Deutschland liegt es bei 44 Jahren.

KongoRepKarte

Die Republik Kongo liegt beiderseits des Äquators und hat daher tropisches Klima, die zwei Regenzeiten gehen von Januar bis Mai und Oktober bis Mitte Dezember. 98 Prozent der Kongolesen verstehen sich als Bantus. Die Hälfte der Bevölkerung sind die namensgebenden Kongo, davon mehr als 40 Prozent Bakongo sowie auch Vili oder Bavili (am Atlantik). Ein Viertel sind Batéké mit sechs Prozent und Bavili. Vom restlichen Viertel stellen die Mboschi mit zwölf Prozent und die Kuyu mit elf Prozent den größten Anteil. Nur noch ein Prozent sind Pygmäen – hauptsächlich in den Wald- und Sumpfgebieten des Nordostens, daneben gibt es wenige Europäer. Trotz umfangreicher Ressourcen an Erdöl, tropischen Regenwalds und landwirtschaftlich nutzbarer Flächen sowie der nur geringen Bevölkerungsdichte ist die Wirtschaft noch immer durch Massenarbeitslosigkeit und schlechte Zustände der Regierungs-, Verwaltungs- und Infrastrukturen sowie hohen Importbedarf an Nahrungsmitteln gekennzeichnet. Zudem hinterließen die drei Bürgerkriege der 1990er Jahre einen materiellen Schaden von geschätzten zwei bis drei Milliarden Euro. Im Human Development Index belegt das Land den 140. Platz von 187 (Norwegen ist an erster, Deutschland an sechster Stelle). Quelle: Wikipedia.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s