Saudi Arabien und die Anschläge von Paris

Raif_Badawi_cropped

Es ist höchste Zeit, dass die freie Welt umdenkt. Wie kann es sein, dass sich unsere Politiker, erst vor wenigen Wochen auch unsere Kanzlerin, mit den Despoten vom Golf, insbesondere aus Saudi Arabien, die Klinken in die Hand geben. Dort sitzt die Quelle des Übels, von dort flossen die Gelder, welche den sogenannten „Islamischen Staat“ erst möglich machten.

Seit 17. Juni 2012 sitzt der saudische Blogger Raif Muhammad Badawi im Gefängnis und erwartet noch 950 Stockschläge. Bereits die ersten fünfzig davon, die am 9. Januar 2015 in aller Öffentlichkeit vollzogen wurden, hatten ihm bereits beinahe das Leben gekostet. Sein einziges „Vergehen“ ist, dass er Muslime, Christen, Juden und Atheisten als gleichwertig bezeichnet hatte, das sind elementare Grundsätze unserer demokratischen Verfassungen. Aus diesem Geist handeln die Drahtzieher und ihre verwirrten Marionetten, die wie vor zwei Tagen in Paris, unser freiheitliches Leben zerstören wollen.

Tretet eine Kampagne los, schreibt euren Abgeordneten, bloggt, postet, bewegt die demokratischen Führer zu einem Umdenken, fordert sie auf, alle wirtschaftlichen Beziehungen zu den Führern dieser Staaten, insbesondere aus Saudi Arabien und Katar, zu kappen, fordert sie auf sie mit Sanktionen zu überziehen, das ist die einzige Sprache die sie verstehen. Wohlgemerkt, denen geht es nicht um den wahren Islam, den jeder Gläubige tief im Herzen tragen kann und soll, aber ohne andere damit zu verletzten. Es geht diesen Despoten nur um die  Erhaltung ihrer Macht!

Ein Gedanke zu „Saudi Arabien und die Anschläge von Paris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s