„Meine“ UN-Staaten – zum Elften

Aserbaidschan. Der vorderasiatische Binnenstaat zwischen Kaspischem Meer und dem Kaukasus  hat auf 86.600 km² 9.477.100 Einwohner. Die Hauptstadt der ehemaligen Sowjetrepublik ist Baku. Der Staat grenzt im Norden an Russland (Dagestan), im Nordwesten an Georgien, im Süden an den Iran und im Westen an Armenien. Die Exklave Nachitschwan ist durch Armenien getrennt und grenzt an die Türkei. Landessprache ist Aserbaidschanisch (eine Turksprache) und die Währung ist der Manat. Quelle: Wikipedia. Im September 2003 hat meine große Reise entlang der Seidenstraße begonnen, sie wird drei Monate später in Ostindien enden. In Georgien und Armenien begleitet mich Renate. Später werden wir uns in Kalkutta wieder treffen. Wir haben uns in der armenischen Hauptstadt Eriwan verabschiedet. Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion sind die ehemaligen Teilstaaten Armenien und Aserbaidschan verfeindet. Um nach Aserbaidschan zu gelangen, muss ich also erst mal zurück nach Georgien. Von dort beginnt meine Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Aserbaidschan. Von dort wird es eine Woche später nach Usbekistan weiter gehen. (c) Fotos: Wolfgang Stoephasius

image

image

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s