„Meine” UN-Staaten – zum 25ten

Botswana.

Botswana

Die Republik Botswana, ist ein Binnenstaat im südlichen Afrika. Botswana grenzt im Südosten und Süden an Südafrika, im Westen und Norden an Namibia und im Nordosten an Sambia sowie Simbabwe. Hauptstadt ist Gaborone, Amtssprachen sind Englisch und Setswana und Währung ist der Pula (BWP). Im Land leben auf 581.730 km²  2,021 Millionen Menschen, die sich aus Sotho-Tswana 75,5 %, Shona 12,4 %, San 3,4 %, Khoikhoi 2,5 %, Ndebele 1,3 % und anderen 4,9 %, darunter etwa 2 % Europäer, zusammensetzen. Botswana gilt seit längerem als Musterstaat für Demokratie in Afrika und wies 2011 den höchsten Human Development Index aller Staaten des südlichen Afrikas sowie die nach Ansicht von Transparency International niedrigste Korruptionsanfälligkeit aller afrikanischen Länder auf. Etwa 18,5 Prozent der Erwachsenen sind mit HIV infiziert – die weltweit dritthöchste Prävalenz (Stand 2013). Quelle: Wikipedia

Auf unserer großen Südafrikareise im Jahre 1996 haben Renate und ich in dem Land, welches für seinen Tierreichtum berühmt ist, den Chobe-Nationalpark und das Okavango-Delta mit dem Moremi-Nationalpark besucht. Im Chobe-Nationalpark leben so viele Elefanten, dass sie wegen ihrer Vielzahl enorme Vegetationsschäden verursachen. Das Okavangodelta ist für seinen Artenreichtum bekannt.

IMG_0171

Elefanten im Chobe-Nationalpark © Wolfgang Stoephasius

IMG_0172

Löwe im Moremi-Nationalpark © Wolfgang Stoephasius

„Meine” UN-Staaten – zum 24ten

Bosnien und Herzegowina.

Bosnien

Das Land ist ein südeuropäischer Bundesstaat. Das Staatsgebiet liegt östlich des Adriatischen Meeres und befindet sich nahezu komplett im Dinarischen Gebirge. Bosnien und Herzegowina hat eine insgesamt 1538 Kilometer lange Außengrenze zu seinen drei Nachbarstaaten. Davon entfallen 932 Kilometer auf Kroatien, welches das Land in einem Bogen nördlich und westlich umgibt, 357 Kilometer auf Serbien im Osten und 249 Kilometer auf Montenegro im Südosten. Die 20 Kilometer lange Adriaküste bei Neum grenzt im Osten sowie im Westen an Kroatien und unterbricht auf diese Weise die kroatische Küste. Die kroatische Stadt Dubrovnik ist über das Festland nur mit zweifacher Überschreitung der Grenze zu Bosnien-Herzegowina zu erreichen. Hauptstadt und größte Stadt des Landes ist Sarajevo, Währung die Konvertible Mark (entspricht exakt der D-Mark) und Amtssprachen sind BosnischSerbisch sowie Kroatisch. Das Land hat 3,829 Millionen Einwohner die auf 51.197 km² leben. Die ehemalige jugoslawische Teilrepublik  wurde im März 1992 selbständig. Quelle: Wikipedia.

Im Jahre 1968 bereise ich auf dem Weg nach Griechenland das erste Mal die jugoslawische Teilrepublik und erlebe in Sarajevo schwere Studentenunruhen. Später versinkt das Land im Bürgerkrieg. 2005 bin ich wieder im Land, welches noch immer die Narben des Krieges zeigt. In Mostar ist zwar die berühmte Türkenbrücke wieder aufgebaut, die sogenannte Sniper-Alle ist noch immer eine Ruinenlandschaft. In Sarajevo ist das „Holiday Inn“, in welchem während des Krieges die Journalisten aus aller Welt residierten und welches schwer von Granaten beschädigt wurde, wieder aufgebaut.

IMG_0173

Die Türkenbrücke in Mostar © Wolfgang Stoephasius

IMG_0174

Sniper-Allee in Mostar © Wolfgang Stoephasius

IMG_0175

Das Holiday Inn in Sarajevo © Wolfgang Stoephasius

„Meine” UN-Staaten – zum 23ten

Bolivien.

Bolivien

Das  Land ist ein Binnenstaat in Südamerika, der im Westen an Peru und Chile, im Süden an Argentinien und Paraguay, im Osten und Norden an Brasilien grenzt. Hauptstadt ist Sucre, Regierungssitz La Paz  und die Währung der Boliviano. Etwas über 50 % der Bevölkerung gehören den indigenen Völkern an, meist Quechua (30,7 %) und Aymara (25,2 %); gut 30 % der Bevölkerung sind Mestizen. Die übrigen Bewohner des Landes sind Weiße, meist Nachkommen der verschiedenen Einwanderungswellen bis nach dem Zweiten Weltkrieg, Nachkommen aus Afrika entführter und versklavter Menschen, vornehmlich aus Angola, und Einwanderer aus Japan und China. Im Land leben 10,67 Millionen Menschen auf 1.098.581km². Amtssprachen sind QuechuaAimara,GuaraníSpanisch und 33 weitere indigene Sprachen. Quelle: Wikipedia

Im Frühjahr 1984 bin ich mit meinem Kumpel Günter in Südamerika unterwegs. Im peruanischen Cusco steigen wir in den Zug und als wir am Titicacasee zur Grenze nach Bolivien kommen, fehlt mir meine Umhängetasche mit Fotoapparat und anderen wichtigen Dingen, einem Italiener die Armbanduhr. Peru war 1984 ein Land mit hoher Kriminalität.

Bolivien (4)

Titicacasee © Günter Kettenburg

Bolivien (2)

Copacabana (Bolivien) © Günter Kettenburg

„Meine” UN-Staaten – zum 22ten

Bhutan

Bhutan.

Das Königreich ist ein Binnenstaat in Südasien. Das Land ist zudem Gründungsmitglied der Südasiatischen Vereinigung für regionale Kooperation. Hauptstadt ist Thimphu, Amtssprache Dzongkh. Die Währungen sind  Ngultrum sowie Indische Rupie. Auf 38.394 km² leben 753.947 Menschen, die überwiegend dem tibetischen Völkerkreis angehören und Staatsreligion ist die tantrische Form des MahayanaBuddhismus, Das Land grenzt im Süden an die indischen Bundesstaaten SikkimWestbengalenAssam und Arunachal Pradesh (von Westen nach Osten) sowie im Norden an Tibet (China). Quelle: Wikipedia

Nach der großen Himalaya-Reise durch Tibet und Nepal bin ich im Mai 1994 mit meiner Reisegruppe im indischen Siliguri und reise von dort in das „Land des friedlichen Drachen“. Das Land war damals einer der am schwierigsten zu bereisenden Staaten der Welt.

IMG_5116

Ein Mönch als Tempeltänzer © Wolfgang Stoephasius

IMG_5117

Hauptstadt Thimphu © Wolfgang Stoephasius

„Meine” UN-Staaten – zum 21ten

Benin

Benin.

Der  Staat in Westafrika grenzt im Westen an Togo, im Norden an Burkina Faso und Niger, im Osten an Nigeria und im Süden an den Golf von Guinea, genauer die Bucht von Benin. Bis 1975 hieß das Land Dahomey. Hauptstadt ist Porto-Novo, Währung der CFA-Franc BCEAO, Amtssprache ist Französisch, das Land hat 10,32 Millionen Einwohner auf 112.622 km². Quelle: Wikipedia.

Im Jahre 1987 kam ich mit meinem Kumpel Günther auf meiner großen Westafrikareise von Togo  her nach Benin und reiste weiter nach Nigeria.

Ganvie ist ein Dorf auf Stelzen mitten in einem See. Fast wie Venedig:

 

„Meine” UN-Staaten – zum 20ten

Belize

Belize.

Der Staat liegt in Zentralamerika. Er war früher unter dem Namen der ehemaligen britischen Kolonie Britisch-Honduras bekannt. Belize ist der einzige zentralamerikanische Staat, in dem Englisch Amtssprache ist. Hauptstadt ist Belmopan, die Währung der Belize-Dollar. Auf 22.966 km² leben

331.900 Menschen.  Quelle: Wikipedia

Im Januar 1981 kam ich mit meiner damaligen Frau und meiner Tochter Jutta, damals ein angehender Teenager, auf einer langen Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch Mittelamerika von Guatemala nach Belize und von dort ging es weiter nach Mexiko.

Das Video stammt von einem digitalisierten Super-8-Film und hat nur dokumentarischen Charakter – also bitte die schlechte Qualität entschuldigen!

Einige Tage in Oberfranken

Die Gemeinde Aufseß steht seit 2000 mit der weltweit größten Brauereidicht im Guinness Buch der Rekorde. Eine Genussbierwanderung führt auf schönen Wanderwegen von Brauereiwirtschaft zu Brauereiwirtschaft. Dort probiert man vom Eigenbrau – und jeder schmeckt sensationell gut aber jedes Mal anders und die Brotzeiten sind auch nicht zu verachten.

0916 (4)

© Wolfgang Stoephasius

0917 (2)

Burg Aufseß © Wolfgang Stoephasius

0916 (5)

© Wolfgang Stoephasius

0916 (3)

© Wolfgang Stoephasius

0916 (2)

Kalksteinfelsen prägen die Gegend © Wolfgang Stoephasius

0916 (6)

© Wolfgang Stoephasius

0916 (8)

Genußbierwanderer © Wolfgang Stoephasius

0916 (10)

© Wolfgang Stoephasius

0916 (12)

© Wolfgang Stoephasius

0918

© Wolfgang Stoephasius

0917 (1)

© Wolfgang Stoephasius

Auf Schloss Greifenstein lebte der Onkel von Klaus Schenk Graf Staufenberg. Die Nachfolger des Onkels wohnen noch immer dort. Es gibt hochinteressante Führungen durch die Innenräume.

0917 (6)

© Wolfgang Stoephasius

Natürlich ist Bamberg immer wieder einen Besuch wert.

0917 (11)

Der Bamberger Dom © Wolfgang Stoephasius

0917 (12)

Der Bamberger Reiter © Wolfgang Stoephasius

0917 (16)

Rauchbier im Schlenkerla © Wolfgang Stoephasius

0917 (18)

„Meine” UN-Staaten – zum 19ten

Belgien

Belgien.

Das Königreich ist ein Staat in Westeuropa. Es liegt an der Nordsee und grenzt an die Niederlande, Deutschland, Luxemburg und Frankreich. Belgien zählt rund elf Millionen Einwohner auf einer Fläche von 30.528 Quadratkilometern. Hauptstädte sind die  Stadt Brüssel sowie die Region Brüssel-Hauptstadt und Währung ist der Euro. Der Norden des Landes mit den Flamen ist niederländisches, der Süden mit den Wallonen französisches Sprachgebiet. Brüssel ist offiziell zweisprachig, faktisch aber mehrheitlich frankophon. Im Osten sind Hochdeutsch und westmitteldeutsche Mundarten verbreitet. Amtssprachen sind NiederländischFranzösisch und Deutsch. Der anhaltende flämisch-wallonische Konflikt prägt die gegensätzlichen Interessen der Vertreter der beiden großen Bevölkerungsgruppen in der belgischen Politik. Quelle: Wikipedia.

Brüssel

Brüssel © Wolfgang Stoephasius

1974 kam ich mit meiner kleinen Familie mit R 4 und Zelt auf einer Reise durch die Benelux-Staaten das erste Mal nach Belgien. Es sollten noch viele Reisen folgen, zumal meine Tochter Jutta die letzten Jahre  in Mechelen bei Brüssel gelebt hat. Leider ist Jan, mein Schwiegersohn, im Februar dieses Jahres viel zu früh mit 50 Jahren verstorben.

Gent

Gent © Wolfgang Stoephasius

 

“Meine” UN-Staaten – zum 18ten

Download (1)

Belarus.

Weißrussland ist ein osteuropäischer Binnenstaat, der an Polen, die Ukraine, Russland, Lettland und Litauen grenzt.  Die  Hauptstadt ist Minsk, die Währung der  Weißrussische Rubel, die  offiziellen Amtssprachen sind Weißrussisch und Russisch. Auf 207.595 km² leben 9.457.000 Menschen. 1994 wurde Aljaksandr Lukaschenka Präsident, der das Land autoritär regiert. Westliche Kritiker bezeichnen das Land häufig als „letzte Diktatur Europas“. Quelle: Wikipedia.

Im Jahre 1987 reiste ich mit meinem alten Bulli, dem legendären VW-Bus, von Polen aus in die Sowjetunion ein. Die erste Teilrepublik war Weißrussland, obwohl Teil der UdSSR dennoch UN-Mitglied.