Die Wanderung von München nach Venedig (Rückblick)

 Tag 12: Von Gossensaß nach Mittewald

Wir sind die einzigen Gäste in der Pension und der Wirtin bleibt Zeit sich mit uns zu unterhalten. Wir diskutieren über Bayern und Südtirol, Italien und die EU und sind verblüfft welchen Weitblick die alte Frau hat. Gestärkt machen wir uns auf den Weiterweg. Es geht leicht bergauf und bei der Ortschaft Rüpe unterqueren wir die Brennerautobahn und wandern neben der Bundesstraße in das Städtchen Sterzing und marschieren durch den Ort, welcher malerisch in einem Tal zwischen hohen Bergen liegt.

DSCF9092

(c) Wolfgang Stoephasius

Am Ortsende weitet sich das Tal in eine weite Ebene und wir müssen wieder die Brennerautobahn unterqueren. Einige Kilometer folgen wir einer wenig befahrenen Staatsstraße. Bei der Ortschaft Elzenbaum kommen wir wieder auf einen Zweig des Jakobsweges, der uns über Wiesen und Weiden führt. In dem kleinen Dorf Stilfes kehren wir auf eine Bretteljause ein und teilen uns ein Viertel Weißwein. Nun kommen wir auf einen gut ausgebauten geteerten Rad- und Fußweg und versuchen auf der Grasnarbe am Rand zu gehen. Vorbei an einem kleinen Stausee in welchen wir unsere Füße hängen kommen wir zur Sachsenklemme. Hier wurden eine Einheit der  mit Napoleon und den Bayern verbündeten Sachsen  im Jahre 1809 von den Aufständischen um Andreas Hofer vernichtend geschlagen. Bald sind wir in dem Straßendorf Mittewald und finden im Gasthof „Thaler“ Quartier. In der Gastwirtschaft machen wir uns später über unsere Teller mit dampfenden Speckknödeln und Kraut her.

Die heutige Etappe betrug 20 Kilometer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s