Ostermärsche – Erinnerungen

Download

Von den Ideen der Ostermärsche aus den 60ern des vergangenen Jahrhunderts ist nur noch ein bescheidener Rest übrig geblieben. Verschwörungstheoretiker und Gruppen vom äußerst linken und rechten Rand bestimmen das Geschehen, das führt dazu, dass kaum noch ernsthafte Pazifisten an diesen Veranstaltungen teilnehmen.

Der erste Ostermarsch fand 1960 in Celle statt. Der Kalte Krieg war auf dem Höhepunkt und innerhalb weniger Jahre wurde diese pazifistische Bewegung zu einem Magneten.

Der zentrale Aufruf des Ostermarsches 1962 begann mit der Zeile:

WEDER „BEWAFFNETER FRIEDE“ NOCH „ATOMARE ABSCHRECKUNG“ WERDEN den dritten Weltkrieg verhindern doch DU – kannst es!

Ich war damals Anwärter bei der Bereitschaftspolizei in Eichstätt und unsere Abteilung wurde in den Raum Nürnberg verlegt. Mein Zug bezog Stellung in einem Hinterhof in Fürth. Warum wir unsere FN-Gewehre mitführten, ist mir heute noch ein Rätsel. Auf alle Fälle haben wir von dem Marsch nichts mitbekommen und sind ohne einen einzigen Demonstranten gesehen zu haben in die Kaserne zurück gekehrt.

images (1)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s