Im Norden Brasiliens

image

Ein paar Takte zu Brasilien. Das größte Land Südamerikas und das einzige, in welchem nicht spanisch sondern portugiesisch gesprochen wird, hat über 200 Millionen Einwohner deren Bevölkerung sich allerdings in und um die großen Städte konzentriert. Nach der schweren Wirtschaftskrise Anfang der 90er des vergangenen Jahrhunderts mit einer galoppierenden Inflation hat sich das Land erstaunlich gut entwickelt. Die Arbeitslosenqoute ist bemerkenswert gering, liegt sogar unter der von Deutschland. Dilma Rousseff, eine ehemalige Untergrundkämpferin, seit 2010 im Amt und die erste Frau als Präsident des Landes, hat der Korruption den Kampf angesagt und sie hat bewiesen, dass das Land in der Lage war, die Fussball-Weltmeisterschaft, vorheriger Unkenrufen zum Trotz, zu einem wunderbaren Ereignis werden zu lassen. Mit 24 Einwohnern pro qkm ist es eines der am wenigsten bevölkerten Länder dieser Erde. In der Amazonasregion gibt es immer noch Ureinwohner, die noch nie Kontakt zur Außenwelt hatten. Wie Deutschland ist Brasilien ein föderales Staatsgebilde welches sich über die verschiedensten Klimazonen erstreckt.
In Bahia im Norden des Landes sind wir nicht so arg weit vom Äquator entfernt, erleben also tropisches Klima. Das macht sich auch dadurch bemerkbar, dass es immer wieder heftige Regenfälle gibt. Hier auf der Insel Morra ist es nicht ganz so heiß, wie auf dem Festland und abends ist es angenehm draußen zu sitzen. Wir freuen uns mit den beschwingten Menschen, die hier ihre Ferien verbringen und genießen die Freundlichkeit des Servicepersonals. Niemand, auch nicht die vielen fliegenden Händler mit ihrem Tand, ist aufdringlich. Fremde schenken dir ein freundliches Lächeln, ein fröhliches Bom Dia oder Ola. In einer kleinen Kneipe haben wir ein Detail entdeckt, welches ich noch nie auf meinen Reisen gesehen habe. Am Eingang einer kleinen Kneipe hängt eine Streichholzschachtel an einer Schnur, da kann sich jeder Raucher, von denen es im Land erstaunlich wenig gibt, bedienen. Das absolute Highlight ist das unglaubliche Angebot verschiedenster tropischer Früchte, welche man so, als Saft, als Milchmixgetränk oder als Cocktail genießen kann.

Ein Gedanke zu „Im Norden Brasiliens

  1. Hallo ihr beiden,

    super Sache so ein Blogg… genießt das Land und die tollen Temperaturen…..
    Gehe morgen mit einem Kollegen auf Skitour…..ist der einzig schöne Tag in der Woche….Die Temperaturen hier sollen die nächste Zeit noch niedrig bleiben…
    Wenn ihr wieder zurück seid, könnten wir uns mal wieder treffen….auch wegen
    Passkontrollstempel für DOKIS…

    Liebe Grüße

    Manfred

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s